Mexikanisches Pfefferfleisch

Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1988

Dieses Rezept ist für 4 Personen

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Fleischwürfel auf einem Sieb waschen, abtropfen lassen und trockentupfen. Zwiebeln abpellen und in feine Ringe schneiden. Knoblauchzehen schälen, mit etwas Salz bestreuen und zerdrücken. In einem Topf Öl erhitzen. Darin Fleischwürfel unter ständigem Wenden rundherum anbraten. Topf etwas beiseite schieben, Zwiebeln und Knoblauch hineingeben, leicht rösten. Alles miteinander vermischen und mit einem Eßl. Paprikapulver bestäuben. Mit einer Tasse heißem Wasser löschen. Tomatenmark in 1/4 l Wasser verquirlen und hineinrühren. Das Ganze mit Salz, Pfeffer, Chillipulver, Majoran sowie zerdrückter Pfefferschote würzen. Bei mäßiger Hitze etwa 2 Stunden schmoren lassen. In der Zwischenzeit Paprikaschote vierteln, putzen, waschen und in schmale Streifen schneiden. Tomaten kurz ins kochende Wasser legen, herausnehmen, enthäuten, Stengelansatz entfernen. Tomatenfleisch würfeln. 30 Minuten vor Garzeitende Paprikaschote und Tomaten unter das Fleisch mischen. 15 Minuten vor Schluß Bohnen abgießen, abspülen, hineingeben. Eventuell noch etwas Wasser angießen. Pfefferfleisch abschmecken, in eine vorgewärmte Schüssel füllen und mit Reis oder knusprigem Bauernbrot servieren.

Nach: Rund um Fleisch und Wurst, VEB Fachbuchverlag Leipzig, DDR, 1988

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.