Anzeige

Gleitpalatschinken

Gleitpalatschinken

50 g Butter, 150 g Mehl, 0,4 Milch, 3 Eier, 1 Päckchen Vanillenzucker, 150 g Zucker, 50 g Fett, Salz.

Die Butter mit drei Eidottern und 50 g Zucker gut verrühren, Milch, Mehl und Salz zugeben und zum Schluß den aus
3 Eiweiß steifgeschlagenen Schnee zufügen. In einer Stielpfanne Fett erhitzen. In das heiße Fett 1 Eßlöffel Teig gießen, der Kuchen soll etwa so dick wie ein kleiner Finger sein. Bei mäßiger Hitze den Boden schön braun braten, den Kuchen auf eine Platte gleiten lassen und die Oberfläche mit Vanillenzucker bestreuen. Jedesmal läßt man den Boden auf die bereits bestreute Oberfläche der vorigen Palatschinke gleiten. Die letzte Palatschinke wird auf beiden Seiten gebraten und obenauf gelegt. Das Ganze 10 Minuten in der heißen Backröhre lassen, mit Vanillenzucker bestreuen und auftragen. Zwischen die einzelnen Palatschinken können auch geriebene Schokolade und gemahlene, gezuckerte Nüsse oder gezuckerte und gebrannte Mandeln anstelle des Vanillenzuckers gestreut werden.
Noch eine Art der Zubereitung: Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, zu jedem Eiweiß 30 g Zucker geben, die tortenartigen Palatschinken damit bestreichen und mit dem Spritzbeutel auf die Oberfläche eine Schaumrose setzen. Die so garnierten Gleitpalatschinken ebenfalls 10 Minuten lang in die heiße Backröhre stellen, vor dem Auftragen mit Vanillenzucker bestreuen.

Quelle: Nationalgerichte aus Ungarn
Corvina Verlag, Budapest, 1959

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.