Gefülltes Karpfenfilet auf sächsische Art

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Den geschlachteten Karpfen ausnehmen und gut waschen. Vorhandene Karpfenmilch für die Soße mitverwenden. Danach den Karpfen filetieren und beide Filets von allen Gräten befreien.

Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Ein Karpfenfilet kräftig mit Salz und Zitrone marinieren und beiseitelegen, von dem zweiten Filet eine Farce herstellen, dazu das Filet im Mixer zerkleinern und die in Sahne eingeweichte Semmel sowie das Rührei von vier Eiern untermischen. Mit abgeriebener Zitronenschale, gehackter Petersilie, weißem Pfeffer, Muskatnuß und Salz abschmecken. Das marinierte Karpfenfilet dann in eine mit Butter bestrichene Kokotte legen und die Karpfenfarce auf das Filet dressieren. Danach mit feinen Semmelbröseln bestreuen und mit zerlassener Butter überträufeln. Die Kokotte dann in einer vorgeheizten Röhre bei 200 °C 40 min garen. Zu dem fertigen Karpfenfilet eine Sardellensoße mit der in Würfel geschnittenen Karpfenmilch sowie frisch gekochte Salzkartoffeln reichen.

Nach: Sächsische Küche, Fachbuchverlag Leipzig

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen