Apfelkuchen mit Guß

Für den Teig: 500 g Mehl, 100 g Zucker, 80 g Margarine, Salz, 1 Päckchen Vanillinzucker, knapp 1/4 l Milch, 30 g Hefe.

Für den Belag: 1,5 kg Äpfel, Zucker, Zimt, 150 g Korinthen, 1/2 Buttermilch, 1 Päckchen Puddingpulver Sahnegeschmack, abgeriebene Zitronenschale, 1 bis 2 Eier, Salz.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Einen Hefeteig nach Grundrezept bereiten und gehen lassen, wieder zusammenstoßen, kurz durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen. Den Teig auf ein gefettetes Blech geben und dabei einen Rand andrücken. Die geraspelten Äpfel, ohne Schale und Kernhaus, mit Zucker nach Geschmack, Zimt und Korinthen vermengen. Auf der Teigplatte verteilen. Buttermilch, 2 Eßlöffel Zucker, Puddingpulver, etwas abgeriebene Zitronenschale, Ei und eine Prise Salz auf kleiner Flamme unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Abgekühlt über die Äpfel gießen und den Kuchen etwa 40 Minuten backen.

Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.