Zwiebel-Meerrettich-Rostbraten

Zutaten

Zubereitung

Vom Roastbeef werden Rumpsteaks geschnitten, die man leicht klopft, mit Salz und Pfeffer würzt und in „Sonja“ (DDR-Haushalt-Margarine) von beiden Seiten nicht ganz durchbrät.
In der Zwischenzeit bereitet man den Meerrettich-Zwiebel-Ansatz zu.
Dafür wird der gewürfelte Speck glasig ausgelassen.
In ihm röstet man die in Scheiben geschnittenen Zwiebeln goldgelb und gibt den geriebenen Meerrettich, den Senf und zuletzt die Johannisbeerkonfitüre oder auch Preiselbeerkompott dazu.
Diesen Ansatz gibt man auf den fertigen Rostbraten, garniert die Platte mit Salat und serviert als Beilage Pommes frites (in Öl oder Schmalz gebackene rohe Kartoffelstäbchen).

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

[Nach: Das Fernsehkochbuch © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1964]

Rezept-Bewertung

5/5 (4 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert