Weißkohl auf siebenbürgische Art (Lucskos káposzta)

1250 g Weißkohl, 40 g Fett, 60 g Mehl, 0,2 l saure Sahne, 30 g Zwiebeln, Salz, 40 g geräucherter Speck, gemahlener Pfeffer, Kümmel, 1 Zehe Knoblauch.

Den gereinigten Weißkohl in breitere Streifen schneiden, in kochendem Salzwasser aufsetzen, mit Kümmel weich kochen. Den Speck in Würfel schneiden, ausbraten, die Grieben aus dem Fett nehmen und das Fett für die Mehlschwitze verwenden. Die Mehlschwitze mit Zwiebel und Knoblauch bräunen, mit kaltem Wasser auflassen, glattrühren, die saure Sahne zufügen und damit den weichgekochten Kohl binden. Mit Pfeffer abschmecken, noch kurze Zeit kochen lassen und dann die Speckgrieben an das Gemüse geben. Auch Schweinskopf, -ohr und-schwanz können mit dem Kraut gekocht werden.

Quelle: Nationalgerichte aus Ungarn
Corvina Verlag, Budapest, 1959

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen