Warschauer Pyzy mit Fleisch oder Wurst gefüllt

Pyzy warszawskie z mięsem lub kiełbasą

Ein Rezept aus Polen aus dem Jahr 1987

Diese Zutaten brauchen wir…

Für den Teig:

Für die Fülle:

Zum Übergießen:

  • 40 g Räucherspeck
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Den Kartoffelteig nach diesem Rezept zubereiten.

Für die Fülle die geschälte und fein gehobelte Zwiebel in Fett anrösten, das Brötchen oder das trockene Weißbrot einweichen, ausdrücken.

Das Fleisch oder die Wurst mit dem ausgedrückten Brötchen durch den Wolf drehen.

Die geröstete Zwiebel, Salz und Pfeffer zugeben, alles miteinander vermengen. Die Fülle muß dick sein. Den Teig in walnußgroße Stücke schneiden, auf der angefeuchteten Handfläche flachdrücken und auf jedes Plätzchen ein wenig Fülle geben, zusammendrücken, Kugeln formen, und in kochendes Salzwasser geben.

Nach dem Aufkochen 5 Minuten garen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Mit zerlassenem Räucherspeck begießen und zu Rohkostsalaten servieren.

Nach: Polnische  Spezialitäten, Originalverlag: Panstwowe Wydawnictwo Ekonomiczne, Warschau, 2. Auflage 1987

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.