Leipziger Wildkräutersuppe

Diese Zutaten brauchen wir…

  • 200 g gehacktes Rindfleisch
  • 400 g Wildkräuter, wie Brennnessel, Taubnessel, junge Zaungirschblätter, Bärenlauch, Lungenkraut, Efeu, Gundermann, Malvenblätter, Knoblauchrauke und Franzosenkraut
  • 1 l Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 20 g Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • Liebstöckel
  • Bohnenkraut
  • Majoran
  • Muskat
  • Salz
  • Koriander
  • Selleriekraut
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die Wildkräuter, egal in welcher Zusammensetzung, kann man von März bis November im Auenwald und in der Umgebung von Leipzig sammeln. Beim Sammeln achtet man gleich darauf, daß man nur einwandfreie Pflanzenteile erntet.

Wasser zum Kochen bringen, mit Salz, Liebstöckel, Selleriekraut, Muskat und Koriander abschmecken und die Butter darin schmelzen lassen.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Die Wildkräuter waschen und in kochendes Wasser geben. Wenn das Wasser aufkocht, die Kräuter herausnehmen. Zwiebel in Würfel schneiden, den Knoblauch mit Salz verreiben und unter das Rindfleisch kneten. Das gekochte Rindfleisch mit der abgekühlten Kräuterbrühe mischen, dazu die anderen Zutaten geben. Die Suppe langsam erhitzen und noch etwas ziehen lassen, ehe sie angerichtet wird.

Nach: Sächsische Küche, Fachbuchverlag Leipzig

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.