Anzeige

Kaninchenfilet in Alufolie

Kaninchenfilet in Alufolie

1 Kaninchenrücken,
1 Kaninchenleber,
75 g gehacktes Rindfleisch,
100 g gehacktes Schweinefleisch,
2 Eier,
1 Eßl. Semmelmehl,
50 g Räucherspeck,
2 Paprikafrüchte (gefroren oder Konserve),
Petersilie,
Öl zum Bestreichen,
Salz,
Pfeffer,
Paprika,
Glutal.

Den Kaninchenrücken häuten und von den Knochen lösen.
Jedes Filet der Länge nach etwa 1 1/2 cm tief einschneiden, auseinanderklappen und innen mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
Von dem gehackten Rind- und Schweinefleisch, den Eiern und dem Semmelmehl eine Hackmasse bereiten, den Räucherspeck, die Paprikafrüchte und die Kaninchenleber, in feine Würfel geschnitten, daruntermischen, die Masse mit Salz, Glutal, Pfeffer und reichlich gehackter Petersilie würzen und in die aufgeschnittenen, vorbereiteten Kaninchenfilets füllen.
Reichlich Fleischmasse einfüllen, die Filets wieder nach oben drücken, die Füllung als kleinen Berg nach oben streichen und das Ganze auf ein großes Stück leicht geölte Alufolie setzen.
Die Folie straff über das Filet spannen, gut zusammenfalzen, die Enden nach oben schlagen, damit der Fleischsaft nicht auslaufen kann, und die Filets bei einer Temperatur von 260 Grad etwa 25 Minuten im Grill garen.

Quelle: Grillen
Verlag für die Frau Leipzig, DDR

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.