Hühnchen auf Käsenudeln

Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1967

Diese Zutaten brauchen wir…

Beilagen:

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Hühnchen längs halbieren, Suppengrün zugeben und, mit Salzwasser bedeckt, auf kleiner Flamme gar machen. Die kurz vorgekochten Nudeln in einem Teil der Hühnerbrühe vollends gar ziehen lassen. Abtropfen, auf eine Porzellanplatte füllen und mit geriebenem Käse bestreuen. Die großen Fleischstücke von den Knochen lösen (aus dem Rest ein Frikassee bereiten), und mit der Hautseite nach oben auf die Nudeln legen. Mit Fett bepinseln, die Platte in den vorgeheizten Ofen schieben, – keine Angst, sie platzt nicht – und etwa 15 Minuten überbacken.

Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Nach: Neue Geflügeltips, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1967

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert