Gefülltes Kraut auf Szekler Art

1000 g Sauerkraut, 500 g Schweinefleisch mit Schwarte, 300 g, Rauchfleisch, 500 g Rinderrippe, Pfeffer, 60 g Mehl, 100 g Reis, 300 g gehacktes Schweinefleisch, Salz, 0,3 l saure Sahne, 5 Blätter eines im Ganzen gesäuerten Weißkohls, Bohnenkraut, Dill.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Das durchgedrehte Schweinefleisch mit dem gekochten Reis vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Von den Krautblättern die dicken Adern entfernen, die Füllung darauflegen. Blätter zusammenrollen und die Enden einschlagen. Das gewaschene Sauerkraut so in einen Topf legen, daß in der Mitte das Schweinefleisch mit Schwarte, das Rauchfleisch und das Ende der Rinderrippe Platz haben. Dann den feingeschnittenen Dill daraufstreuen und obenauf gebündelt das Bohnenkraut tun, die Krautrollen ringsum legen, dann so viel Wasser dazugießen, daß alles eben bedeckt ist. Pfefferkörner beigeben und zugedeckt weich kochen. Stets darauf achten, daß das Kraut mit Brühe bedeckt ist. Ist das Gericht gar, das Fleisch und die Kohlrollen vorsichtig herausnehmen, saure Sahne und Mehl verquirlen, auf das kochende Kraut gießen und gut durchkochen lassen. Das Ganze darf nicht dicker sein als eine sehr dicke Suppe. Beim Anrichten das aufgeschnittene Fleisch und die Kohlrollen auf das Kraut legen.

Quelle: Nationalgerichte aus Ungarn, Corvina Verlag, Budapest, 1959

5/5 (2 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.