Frischlingsrücken in der Kruste

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Den Frischlingsrücken von der Schwarte befreien, waschen, einen Spieß in den Rücken stecken, damit der Rücken gerade bleibt. Den Rücken mit Salz, grob gestoßenem Wacholder und schwarzem Pfeffer einreiben, in der Pfanne mit dem gewürfelten Speck scharf anbraten, dann die Hitze zurücknehmen und nach etwa 25 bis 30 min aus dem Ofen nehmen. Zerriebenes Malzbrot mit gestoßenem Zimt, Nelkenpfeffer und Zucker vermengen. Nun die obere Seite des Rückens mit Eiklar bestreichen und mit der Mischung bestreuen, weiterbraten und mit Butter ständig beträufeln. Während des Bratens die sich bildende Kruste immer an den Rücken drücken, die restliche Garzeit beträgt 20 min. Waldpilze (Maronen, Pfifferlinge) und gebackene Kartoffelkrusteln ergänzen das Gericht.

Nach: Sächsische Küche, Fachbuchverlag Leipzig

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen