Chicoréeauflauf

Zutaten

Zubereitung

Den gewaschenen Reis läßt man mit zwei Tassen Brühe körnig ausquellen, putzt in der Zwischenzeit die Chicorée, spült die Stangen ab und läßt sie 12 bis 15 Minuten in leicht gesalzenem Wasser ziehen.
Dann gibt man sie auf ein Sieb und stellt aus „Sonja“ (DDR-Haushalt-Margarine) und Mehl eine helle Mehlschwitze her, die mit Milch und Brühe aufgefüllt
wird.
Man läßt die Soße gut durchkochen, schmeckt sie mit Salz, Pfeffer, Muskatnuß und Zitronensaft ab und legiert sie mit einem Eigelb.
Die Chicoréestangen werden mit dünnen Scheiben von gekochtem Schinken umwickelt, auf den ausgequollenen Reis gelegt und mit der abgeschmeckten Soße übergossen.
Man bestreut das Ganze mit Käse und geriebener Semmel, belegt es mit Sonjaflöckchen und überbäckt es in der heißen Röhre.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

[Nach: Das Fernsehkochbuch © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1964]

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert