Altmärkische Hochzeitssuppe

( 4 Personen )

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Zutaten

1 Bund Suppengrün
Lorbeerlaub
Piment
1 kleine Büchse Spargelspitzen
1 Stück Suppenfleisch (ca 500 g vom Rind) am besten von der hohen Rippe
3 Eier Muskat
0,125 l Milch
1 kleine Dose feine Erbsen
300 Gramm Thüringer Mett
1 Bund Petersilie

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Zubereitung

Suppenbund putzen, 2 Blatt Lorbeer, 3- 4 Piment, 1 Teel. Salz ,das Fleisch dazu geben in ein Topf der groß genug ist reichlich mit Wasser bedecken und das alles bei leichter Hitze kochen, Stromschaltung so 3-4, den Schaum zwischendurch absieben, dann wenn das Fleisch gut durch ist rausnehmen, ebenso auch alles vom Suppenbund aus der Brühe nehmen, etwas Brühe abnehmen und da in einen extra Topf das hack in kleine Kugeln rollen und dann in der Brühe langsam garziehen lassen, dann die 3 Eier verrühren mit 1/8 l Milch ein Prise Salz und eine Prise Muskat gut verrühren und in ein gefettetes Förmchen im Wasserbad langsam ca. 10 min ziehen lassen, wenn das alles fertig ist, die Klößchen, den Spargel die Erbsen, den geschnittenen Eierstich zur Brühe geben, mit Salz abschmecken und Petersilie bestreuen, dann servieren.

4.5/5 (14 Reviews)

Ein Kommentar

  1. Das ist definitiv KEINE altmärkische Hochzeitssuppe. Da sind teilweise völlig falsche Zutaten. Das klingt eher nach der Sächsischen Art. Wenn ich mich nicht irre.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.