Suppengrün-Bouillon

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1960

Für 5 Personen

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Suppengrün putzen und gut waschen. Mohrrüben, Petersilienwurzeln, Sellerie, Kohlrabi und Pilze auf einem feinen Reibeisen (wie Meerrettich) reiben und in Öl auf großer Flamme goldbraun werden lassen. Dann das Öl abgießen, Tomatenpüree zufügen und das Ganze mit 1 1/2 l Wasser auflassen, verrühren und aufkochen, salzen und den in feine Streifen geschnittenen Wirsingkohl und die gut gewaschene Petersilie dazugeben. Auf schwachem, gleichmäßigem Feuer 1—1/2 Stunden kochen. Ist das Suppengrün gar, die Suppe vom Feuer nehmen, ein wenig stehen und sich setzen lassen, dann wie eine Bouillon durch ein Tuch seihen, eventuell Fettaugen entfernen, heiß in Tassen gefüllt servieren. Die Suppe erhält von dem geschmorten Suppengrün und den Tomaten eine schöne goldgelbe Farbe.

Nach: Ungarische Kochkunst, Jozsef Venesz, Corvina-Verlag Budapest, 1960

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen