Pfefferkuchentorte

Ein tolles DDR-Rezept aus dem Jahr 1959

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Den auf gefettetem Blech gebackenen Pfefferkuchenteig in drei gleichmäßige Teile schneiden und zwei davon mit Konfitüre bestreichen. Die Eier, den gesiebten Staubzucker, die Sultaninen, die Mandeln und Flüssigkeit miteinander verrühren und auf den bestrichenen Pfefferkuchenplatten verteilen. Beide Böden aufeinandersetzen und den dritten, dick mit weißer Zuckerglasur überzogenen obenauf legen, möglichst mit Nüssen oder kleinen Gebäckstücken verzieren. – Anstelle des Pfefferkuchen-Knetteiges läßt sich ein Pfefferkuchen-Rührteig in der Springform backen, nach dem Erkalten ein- oder zweimal quer durchschneiden und mit Marmelade und gehackten Trockenfrüchten füllen. Diese Torte kann ebenfalls glasiert oder nur dick mit Staubzucker besiebt werden.

Nach: Wir backen selbst, Verlag für die Frau Leipzig, DDR, 1959

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen