Kalbsleber auf Berliner Art

750 g Kalbsleber, 300 g Zwiebeln, 4 mittelgroße Äpfel, 2 Eßl. Schmalz, 2 Eßl. Margarine, 1 bis 2 Eßl. Mehl, Salz, Pfeffer, Petersilie.

Die Kalbsleber, von Sehnen und Häuten befreit, in nicht zu dicke Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, von beiden Seiten in Mehl wenden und in heißem Schmalz braten (während des Bratens 1 Eßl. Margarine dazugeben), bis sie gut gebräunt und knusprig, innen aber noch rosasaftig – nicht blutig – ist.
Die gewaschenen, vom Kerngehäuse befreiten Äpfel in dicke Scheiben schneiden und im Bratfett der Leber braten.
Die in Scheiben geschnittenen Zwiebeln in Margarine leicht bräunen lassen.
Die Leber auf Tellern anrichten, die gebräunten Zwiebeln und je Portion ein bis zwei Apfelscheiben daraufgeben und mit Quetschkartoffeln und Kopfsalat oder Rotkohl servieren.

[Quelle: Von Apfelkartoffeln bis Zwiebelkuchen / Drummer/Muskewitz » VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1987]

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen