Gefüllte Nudeln

Ein einfaches & geniales DDR-Rezept aus dem Jahr 1988

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Aus Mehl, 1 Ei, wenig Wasser und einer Prise Salz einen Nudelteig bereiten. Ausrollen, in Streifen schneiden und trocknen lassen. Dann in Salzwasser garen, herausnehmen, kalt abspülen und gut abtropfen lassen. Butter, 3 Eigelb, Puderzucker und Zitronenschale verrühren, die saure Sahne zufügen und alles mit den Nudeln vermischen. Den steifen Eischnee vorsichtig unterheben. Eine gefettete feuerfeste Form mit Semmelbröseln ausstreuen, mit einer Nudelschicht auslegen, diese mit Nüssen und etwas Zucker bestreuen. Eine zweite Schicht Nudeln daraufgeben, diese mit Marmelade bestreichen und den Rest der Nudeln obenauf geben. In der Röhre bei Mittelhitze goldgelb backen. Beim Anrichten stürzen und mit Puderzucker bestreuen.

Nach: Budapester Spieße und Wiener Backhendl, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1988

Rezept-Bewertung

5/5 (3 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen