Gebackener Schinken mit brauner Morchelsoße (Mecklenburg)

Ein einfaches & geniales DDR-Rezept

Diese Zutaten brauchen wir…

  • 1 kg geräucherter Schinken im Stück
  • Muskatnuß
  • Gewürznelken
  • Pimentkörner
  • 1,5 kg Roggenbrotteig
  • 250 g Morcheln (auch Champignons)
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Den Schinken wässern, falls er sehr salzig ist, und den Speck bis auf eine Stärke von etwa zwei Fingern abschneiden. Nun von allen Seiten mit geriebener Muskatnuß sowie gestoßenen Gewürznelken und Pimentkörnern bestreuen. Den Brotteig etwa zwei Finger dick ausrollen und den Schinken so hineinschlagen, daß sich die Nahtstelle auf der Fleischseite befindet. Das Ganze in den vorgeheizten Backofen schieben und etwa 3 Stunden bei mittlerer Hitze backen. Danach die Kruste herunternehmen, den Schinken mit Bratensaft überziehen und etwas braune Morchelsoße oder auch braune Champignonsoße darübergießen. Den Rest der Soße in einer Schüssel und als Beilage Bratkartoffeln reichen.

Nach: Pilze nach Jahreszeiten, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR

Rezept-Bewertung

5/5 (4 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen