Fleischrouladen aus Rostbratenscheiben oder Schulterstückschnitten

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1961

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die Scheiben oder Schnitten schneiden wir am Rande ein, klopfen, salzen, pfeffern sie, belegen sie mit dünnen Speckscheibchen, geben gehackte Gurken und Rauchfleisch hinzu. Nun rollen wir die Scheiben fest ein und heften sie mit Speilern zusammen. Wir können sie auch kreuzweise mit weißem Zwirn zusammenbinden oder mit speziellen Spangen verklammern. Wir braten die mit Mehl bestäubten Fleischrollen in einer Bratpfanne mit heißem Fett von allen Seiten. Inzwischen lassen wir in einem Topf die Zwiebel in Fett aufschäumen und übertragen die Fleischrollen in den Topf, untergießen mit ein wenig Brühe oder Wasser und dünsten so lange, bis sie weich sind. Falls größere Zwiebelstücke bleiben, müssen wir den Saft durchseihen, da sonst die kleineren Zwiebelstücke zerschmoren würden. Zur Abwechslung können wir die Schnitten auch mit Senf bestreichen. Beilagen: gedünsteter Reis, alle Arten Kartoffeln, Teigwaren, gedünstetes Gemüse, Salate.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Nach: Gut gekocht, schnell serviert, Artia Verlag Prag, 1961

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert