Flecke auf ukrainische Art

Ein einfaches & geniales Rezept aus der ehemaligen Sowjetunion aus dem Jahr 1985

Dieses Rezept ist für 4 bis 5 Portionen

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Pansen – vom Rind, Schwein oder Hammel – gut waschen, wenden, für 3 bis 5 Minuten in kochendes Salzwasser legen, sorgfältig die Häutchen und den Schleim abziehen, mit kaltem Wasser abspülen und 6 bis 8 Stunden wässern. Das Wasser alle 2 bis 3 Stunden wechseln. Den so vorbereiteten Pansen mit kaltem Wasser ansetzen und 3 1/2 bis 4 Stunden kochen, kurz vor Ende der Garzeit salzen. Den garen Pansen in kleine Stücke schneiden. Die geschälte und in dünne Streifen geschnittene Möhre, Petersilienwurzel, Zwiebel und Kartoffelwürfel in Margarine leicht anbraten. Aus 1 EßI. Margarine und Mehl eine Schwitze bereiten, mit Brühe verrühren und zu den Flecken geben. Verlesene und gewaschene Hirse ebenfalls hinzufügen und alles gut mischen, zugedeckt dünsten. Mit Pfeffer würzen und mit dem verquirlten Ei binden. Alles in eine mit Margarine eingefettete sowie mit Semmelmehl bestreute Kasserolle füllen, mit zerlassener Butter beträufeln und überbacken.

Nach: Ukrainische Küche, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR & Verlag MIR Moskau, 1985

Rezept-Bewertung

4.5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen