Fischsoljanka in der Bratpfanne

Ein tolles DDR-Rezept aus dem Jahr 1982

Rezept ist für 4 Personen

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Weißkraut dünnstreifig schneiden, in ein Gefäß legen, etwas Wasser zugießen und das Kraut zugedeckt halb gar dünsten. Die kleingeschnittenen Zwiebeln in wenig Schweineschmalz anrösten, gegen Ende der Bratzeit das Tomatenmark zusetzen, Salz, Zucker und Mehl darüberstreuen. Mit dem Kraut vermischen und etwa 1 Stunde gar dünsten. Das vorbereitete Fischfilet in Stücke schneiden (30 bis 40 g jedes Stück) und zusammen mit den geschälten, entkernten Salzgurkenscheiben in eine mit Butter ausgestrichene tiefe Bratpfanne oder Kasserolle legen. So viel heißes Wasser zugießen, daß die Flüssigkeit nur etwa die Hälfte der Zutaten bedeckt. Das Gefäß zudecken. Nach dem Aufkochen die Kapern, nach Belieben auch 50 g Oliven dazugeben. Die Hälfte des Dünstkrautes auf den Boden der mit Schweineschmalz ausgestrichenen Kasserolle legen, darauf den Fisch zusammen mit den Gurken und der Soße geben. Den Abschluß bildet die zweite Hälfte des Krautes. Die Oberfläche glattstreichen, mit Reibkäse und Semmelbröseln bestreuen, nach Belieben mit Butter beträufeln. In die Backröhre stellen. Das fertige Gericht mit Zitronenscheiben und Oliven garnieren.

Soljanka in der Bratpfanne ist eines der beliebtesten Gerichte der russischen Küche. Für den Festtagstisch wird sie aus Störfleisch, Sternhausen, Sterlett oder Hausen zubereitet. Sie kann aber aus jedem beliebigen fleischigen Fisch bereitet werden.

Nach: Fischrezepte, Verlag für die Frau Leipzig, DDR, 1982

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen