Anzeige

Rinderrouladen einmal anders

Rinderrouladen einmal anders

4 Rinderrouladen, Pfeffer, Salz, 1 Eßl. Senf, 2 Zwiebeln, Margarine, 1 Knoblauchzehe, 12 Kapern, 1 Eßl. gehackte Petersilie, 8 Sardellenfilets, 1 Eßl. Schmalz, Brühe, Mehl, 3 Eßl. saure Sahne.

Die Rouladen flach ausklopfen, mit Pfeffer und Salz würzen und eine Seite mit Senf bestreichen.
Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden.
Etwas Margarine auslassen und die Zwiebelwürfel mit dem gehackten Knoblauch kurz dünsten.
Gehackte Kapern, Petersilie und die Sardellenfilets mit den Zwiebelwürfeln vermischen.
Diese Masse auf die Rouladen verteilen, einrollen und mit einer Rouladennadel zustecken.
In einer Pfanne in heißem Schmalz rundum braten.
Mit Brühe auffüllen und noch etwa 45 bis 60 Minuten zugedeckt bei milder Hitze schmoren lassen.
Die Rouladen herausnehmen und warm stellen.
Die Soße aufkochen, mit etwas Mehl binden, mit der sauren Sahne verquirlen und noch kurze Zeit ziehen lassen.
Beim Servieren über die Rouladen geben.

Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

Weitere interessante Rezepte:

Rinderrouladen einmal anders
Bitte bewerten! 5 (100%) 1 Vote[s]
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.