Pralinentorte

Zutaten

Biskuitmasse I oder II, Buttercreme, 125 g Zucker, 40 g Kakao, 1 Ei, 200 g Kokosfett, 100 g Mandeln oder Nüsse, 20 g Butter, Pralinen.

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Zubereitung

Die Biskuitmasse in einer mit gefettetem Papier ausgelegten Springform bei Mittelhitze etwa 40 Minuten backen.

Abgekühlt stürzen und das Papier entfernen.

Nach dem völligen Erkalten 1- oder 2 mal quer durchschneiden und mit der Buttercreme bestreichen.

75 g Zucker und den Kakao mischen, Ei und tropfenweise auch das erhitzte, sich abkühlende Kokosfett unterrühren.

Die Oberfläche der Torte damit überziehen, den Tortenrand dünn mit Buttercreme bestreichen.

Die gehackten Mandeln in der heißen Butter rösten, dabei mit dem restlichen Zucker bestreuen.

Nach dem Abkühlen an den Tortenrand drücken.

Die dunkle Oberfläche der Torte mit einer immer wieder in heißes Wasser getauchten Gabel gitterartig mustern, ringsum helle Tupfen spritzen und jeweils eine Praline auflegen.

Die Torte läßt sich auch mit einem fertig käuflichen Biskuitboden bereiten.

Buttercreme

1/2 I Milch, 125 g Puderzucker, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack, 250 bis 300 g Butter.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

3/4 l Milch, Puderzucker und Salz aufkochen und mit dem in der übrigen Milch angerührten Puddingpulver dicken. Während des Auskühlens hin und wieder rühren, damit sich keine Haut bildet. Die Butter recht schaumig schlagen und löffelweise den völlig erkalteten Pudding unterrühren. Ist der Pudding nicht ganz glatt und geschmeidig, muß er zuvor durch ein Sieb gestrichen werden.

[Quelle: Küchenbuch – Ratgeber für junge Leute » Verlag für die Frau, Leipzig, 1982]

5/5 (2 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.