Fisch in Weißwein mit Toast

Ein tolles DDR-Rezept aus dem Jahr 1982

Rezept ist für 4 Personen

Diese Zutaten brauchen wir…

Für die Soße:

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die Pilze putzen, sorgfältig waschen und in Stückchen oder Scheibchen schneiden. Den vorbereiteten Fisch portionieren, schwach salzen, pfeffern. In eine tiefe Bratpfanne oder Kasserolle legen, mit einer Pilzschicht bedecken. Den Weißwein zugießen und etwa 1/8 Liter Wasser dazugeben. Auf schwaches Feuer setzen und zugedeckt 20 bis 25 Minuten kochen. Das Weißbrot in dünne Scheiben ohne Kruste schneiden (soviel Scheiben, wie Fischstücke vorhanden sind), diese Weißbrotscheiben in 2 Eßlöffel Butter rösten und auf eine vorgewärmte Platte legen. Auf jede Toastscheibe ein Stück Fisch geben, mit Pilzen garnieren. Gesondert reicht man die Soße, die aus dem Fischsud zu- bereitet wird: Das fettlos geröstete Mehl mit der restlichen Butter verrühren, mit 1/4 Liter durchgeseihtem Fischsud auffüllen. Etwas Salz und Zucker zugeben. 5 bis 7 Minuten lang durchkochen. Vom Feuer nehmen, auf 70 Grad abkühlen, mit dem rohen Eigelb legieren. Dieses Gericht kann man aus jedem beliebigen, hinreichend fleischigen Fisch zubereiten.

Nach: Fischrezepte, Verlag für die Frau Leipzig, DDR, 1982

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen