Anzeige

Vargabeles (Szekler Gericht)

Vargabeles (Szekler Gericht)

Es wird ein gewöhnlicher Nudelteig mit viel Eiern (auf jedes 1/2 kg Mehl 2-3 Eier) zubereitet. Der gut bearbeitete und dünngerollte Teig wird in fingerbreite Streifen geschnitten und auf die übliche Art in Salzwasser gekocht. Die Nudeln werden auf ein Sieb gelegt und nach gründlichem Trocknen mit Butter vermengt, damit sie nicht klebrig werden. Unterdessen wird folgende Füllung zubereitet : 300–400 g Quark wird mit 2 Eidottern und dem aufgeschlagenen Eiweiß, Zucker nach Geschmack, saurer Sahne, etwas geriebenen Zitronenschalen, Vanille und 100 g Rosinen vermischt. Diese Füllung wird dann in heißem Fett mit den Nudeln vermengt. Nun wird ein mürber Teig gemacht und in zwei Teile geteilt. Der eine Teil wird ausgerollt, in ein mit Butter ausgestrichenes Backblech gelegt. Darauf legt man die mit Quark vermischten Nudeln und bedeckt sie mit dem zweiten, ebenfalls ausgerollten Teil des mürben Teiges. Die Oberfläche wird dann mit Eidotter bestrichen, das Gericht in der Röhre gebacken und nachher mit Vanillenzucker bestreut. Zum mürben Teig des Vargabeles verwendet man folgendes zu 250 g Mehl, 1 Eidotter und 1 Kaffeelöffel Zucker.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Weitere interessante Rezepte:

Vargabeles (Szekler Gericht)
Bitte bewerten! 5 (100%) 1 Vote[s]
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.