Schnepfen am Spieß gebraten

Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1973

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die geputzten und abgesengten Schnepfen ausnehmen, Herz, Magen und Galle wegwerfen, die anderen Innereien mit der Gänseleber und dem Speck kleinhacken, mit Butter, Sardellenpaste, Salz, Pfeffer, Pastetengewürz und Kognak zu einer glatten Masse vermengen. Aus dem Brot für jede Schnepfe eine Unterlage schneiden, die eine Vertiefung für die Lebermasse und die Schnepfe hat. Die Schnepfen salzen, innen ein wenig pfeffern und formen. Auf die Brotscheiben gleichmäßig die Lebermasse verteilen, die Schnepfen darauf legen und auf einen Spieß schieben. Bei mäßiger Hitze unter ständigem Drehen so lange knusprig braten, bis das Fleisch und das Brot den ausfließenden Saft der Lebermasse aufgesaugt haben. Auf dem Spieß heiß zu Tisch bringen. Beilage: Kartoffelstroh.

Nach: Wildbret für Feinschmecker, Corvina Verlag Budapest & Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1973

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen