Preußischer Räderkuchen

Diese Zutaten brauchen wir…

  • 375 g Weizenmehl
  • 80 g Zucker
  • 4 Eßl. saure Sahne
  • 5 Eigelb
  • 1 Eßl. Weinbrand oder Rum
  • 1 Prise Zimt
  • Mehl zum Ausrollen
  • 1 l Frittierfett
  • 2 Eßl. Puderzucker
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Mehl mit dem Zucker, der sauren Sahne, dem Eigelb, dem Alkohol und dem Zimt verkneten. Den Teig 30 Minuten kalt stellen. Den Teig einmal durchkneten, ist er zu weich noch etwas Mehl darunter kneten. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 5 mm dick ausrollen und mit einem Teigrad in 3 × 10 cm lange Streifen rädeln. Die Teigstreifen in der Mitte der einen Hälfte der Länge nach etwas mehr als 3 cm einschneiden. Das Ende der anderen Teighälfte vorsichtig durch diesen Schnitt ziehen. Das Frittierfett auf 180 °C erhitzen. Die Teigschleifen im Frittierfett etwa 5–8 Minuten schwimmend goldgelb ausbacken. Herausnehmen, auf einem Rost oder auf Küchenpapier abtropfen lassen und zum Servieren mit Puderzucker dick bestreuen.

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen