Anzeige

Johannisbeerschnittchen

Johannisbeerschnittchen

Für den Teig: 150 g Puderzucker, 6 Eier, 1/2 Teel. abgeriebene Zitronenschale, Salz, 100 g Mehl, 50 g Stärkemehl, 30 g Kakao, 1 Teel. Backpulver.
Für den Belag: 1 Glas schwarze Johannisbeeren oder 600 bis 800 g frische, Zucker nach Geschmack, etwas Stärkemehl, 1/2 l Schlagsahne, Kakao zum Bestäuben.

Den gesiebten Puderzucker unter allmählicher Zugabe von Eigelb, Zitronenschale und Salz so lange schlagen, bis sich die Masse fast verdoppelt hat.
Den steifgeschlagenen Eischnee daraufgeben, sofort Mehl, Stärkemehl, Kakao und Backpulver darübersieben und alles locker untereinanderheben.
Ein Backblech mit gefettetem Butterbrotpapier belegen, den Teig sofort dünn daraufstreichen und bei Mittelhitze backen.
Den Boden auskühlen lassen und vorsichtig das Papier lösen.
Die Johannisbeeren in einen Topf geben, wenn nötig süßen, und mit in wenig kaltem Wasser angerührtem Stärkemehl leicht binden.
Werden frische Johannisbeeren verwendet, so können diese erst leicht angedünstet werden.
Diese Masse gut 1 cm dick auf den Boden geben.
Die Sahne mit Zucker nach Geschmack steifschlagen, auf die völlig erkaltete Johannisbeermasse streichen.
Gut durchkühlen lassen, in kleine Schnittchen schneiden und vor dem Servieren mit Kakao bestäuben.

Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.