Gemüsebrühe

Die Gemüsebrühe kann als Basis für verschiedene Suppen und Eintöpfe verwendet werden. In der DDR-Küche war es üblich, Gemüsebrühe selbst zuzubereiten, um den Geschmack von hausgemachten Gerichten zu intensivieren.

Zutaten für die Gemüsebrühe

  • Gemüseabfälle
  • Zwiebel
  • 1 1/2 Liter Wasser
  • Salz
Gemüsebrühe
PantherMedia / studioM

Zubereitung der Gemüsebrühe

  1. Abfälle von Blumenkohl, Schalen von Spargel oder Schoten, kleine Möhren und Strünke von Kraut sind gut für eine Brühe zu verwerten.
  2. Alle schlechten Stellen entfernen.
  3. Die geputzten Gemüseabfälle waschen, wenn nötig, grob zerschneiden, zusammen mit ungeschälten, halbierten Zwiebeln (die Schale gibt der Brühe eine gute Farbe) etwa 1 1/2 Stunden kochen lassen.
  4. 1/2 Teelöffel Salz zugeben und durchseihen.
  5. Die Brühe bekommt einen kräftigeren Geschmack, wenn das Gemüse zuerst in wenig heißem Fett angedünstet wird.

Bild für dein Pinterest-Board

Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Gemüsebrühe

Nach: Wir kochen gut, Verlag für die Frau Leipzig 1986

Rezept-Bewertung

4.7/5 (10 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert