Fett (für „Fettbemme“)

Fett (für"Fettbemme")

Dieses Rezept wurde in einer sächsischen Familie durch Zufall erfunden.
Statt ausgelassenem Speck werden hier geröstete Weißbrotwürfel verwendet.
Weißbrotscheibe und Zwiebel in kleine Würfel schneiden und leicht bräunen lassen.
Schweineschmalz zerlaufen lassen, mit Brot– und Zwiebelwürfeln vermischen.
Erkaltet ergibt das einen köstlichen Brotaufstrich.

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar & auch eine Bewertung am Ende dieser Seite.

Quelle: Sächsische Küche, Fachbuchverlag Leipzig

Fett (für"Fettbemme")

4/5 (18 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen
Bettflämme

Kein Salz, Pfeffer und Majoran?

Und wenn man die Brotscheibe selber toastet?