Anzeige

Bulgarische Torte

Bulgarische Torte

Man rührt aus 250 g Mehl, 125 g Zucker, 125 g Butter, 75 g geriebenen Haselnüssen, 2 Eidottern und etwas geriebener Zitronenschale einen Teig. Dieser wird ausgerollt und drei gleichgroße, runde Blätter daraus geformt. Diese durchlöchert man etwas und bäckt sie auf einer bestrichenen Backplatte schön gelb. Aus 280 g Butter und genau soviel Mehl wird ein blätteriger Butterteig bereitet, der ebenfalls zu drei Tortenblättern geformt und gebacken wird. Man läßt die Blätter einen halben Tag lang liegen, dann legt man sie auf eine Tortenplatte. Zuerst ein Blatt aus Butterteig, das mit Himbeergeele, dann ein Blatt von der anderen Masse, das mit Hagebuttenmus bestrichen wird und so fort. Die einzelnen Blätter können abwechselnd nach Geschmack mit Kirschen-, Aprikosen- und Maulbeermus bestrichen werden. Das oberste Blatt wird stark auf die Torte gedrückt, das, falls die Blätter in der Form nicht ganz übereinstimmen, mit einem großen und scharfen Messer rund zugeschnitten wird. Die Torte überzieht man mit einer aus Eiweiß und Zucker hergestellten Glasur, schmückt sie mit kandierten Früchten und trocknet sie in der lauwarmen Röhre.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.