Anzeige

Berliner Gebäck

Teilen

Berliner Gebäck

100 g Zucker, 300 g Mehl, 200 g Butter, ein ganzes Ei und etwas geriebene Zitronenschale werden zu einem Teig gerührt. Aus ungefähr 2/3 des Teiges wird ein viereckiges Blatt gerollt und halb gebacken (vor dem Backen mit der Gabel stechen). 150 g Mandeln oder Nüsse werden gerieben, mit 30 g Kakaopulver, 160 g Zucker, einer Prise Zimt und mit 2-3 Eiern zu einer festen, doch noch streichbaren Masse vermischt. Der halbgebackene Teig wird mit Mus bestrichen (Aprikosen, Himbeeren oder Erdbeeren usw.) und die oben beschriebene Mischung auf diese Schicht gelegt. Aus dem verbliebenen Teil des Teiges werden dünne Stangen geformt und gitterartig auf die Mehlspeise gelegt, die nun endgültig, bei ganz schwachem Feuer gebacken wird. Das fertige Gebäck wird mit Zucker bestreut. Die zwischen den Gitterstäben entstehenden Hohlräume werden mit Mus ausgefüllt. Die Mehlspeise wird erst in kaltem Zustand aufgeteilt.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Berliner Gebäck
Bitte bewerten! 5 (100%) 1 Vote
Print Friendly, PDF & Email

Weitere interessante Rezepte

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.