Anzeige

Verlorene Eier mit Bechamelsoße

Verlorene Eier mit Bechamelsoße

Die Bechamelsoße wird auf folgende Weise zubereitet: Man macht aus 60-80 g Butter und Mehl eine Einbrenn. Wenn die Einbrenn etwas angeröstet ist, verrührt man sie mit 4–5 Eßlöffel geriebenem Parmesankäse und gießt sie mit 3/10 l kalter Milch auf. Man salzt sie und träufelt den Saft einer Zitrone hinein. Man fügt noch 1-2 Eigelb und einige Löffel saure Sahne hinzu. Letzteres erst beim Anrichten. Unterdessen läßt man Salz-, Zitronen- oder Essigwasser aufkochen (auf 1 l rechnet man den Saft einer Zitrone), und wenn das Wasser schon kocht, schlägt man die Eier einzeln hinein. Pro Person 2-3 Eier. Man achte darauf, daß das Wasser fortwährend, aber langsam koche. Wenn die Eier fertig sind, legt man sie in eine Schüssel und übergießt sie mit einem Teil der Soße, den anderen Teil der Soße serviert man gesondert.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.