Pijowa (usbekische Zwiebelsuppe)

Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1988

Für 4 Personen

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

In dem erhitzten Hammeltalg die kleingeschnittenen Zwiebeln, das in 1 cm große Würfel geschnittene Fleisch und Tomatenachtel 20 Minuten braten, dabei salzen. 1 1/2 Liter kaltes Wasser auffüllen und 1/2 Stunde leise kochen lassen oder heißes Wasser zugießen und in der Backröhre garen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit würzen. Die fertige Zwiebelsuppe noch 10 Minuten durchziehen lassen. In Usbekistan werden dazu trockene Plätzchen oder Fladen in die Suppe gebröckelt.

Nach: Suppen, Verlag MIR Moskau, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1988

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen