Anzeige

Minitörtchen

Minitörtchen

Für den Teig: 5 Eier, 5 bis 6 Eßl. heißes Wasser, 130 g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 20 g Puderzucker, 125 g Mehl, 50 g Stärkemehl, 1 Messerspitze Backpulver.
Für die Zitronenglasur: 75 g Puderzucker, 1 Eßl. Zitronensaft, 1/2 Eßl. zerlassenes Kokosfett.
Für die Schokoladenglasur: 75 g Puderzucker, 1 Eßl. Kakao, 1 1/2 bis 2 Eßl. Wasser.
Für die Mokkaglasur: 75 g Puderzucker, 1 bis 1 1/2 Eßl. starker Kaffee-Extrakt.

Die Eigelb mit dem heißen Wasser schaumig schlagen, nach und nach Zucker und Vanillinzucker zugeben und die Masse cremig schlagen, dabei den Puderzucker zufügen.
Den Eischnee auf die Eigelbcreme gleiten lassen.
Mehl, Stärkemehl und Backpulver mischen und auf den Eischnee sieben.
Alles vorsichtig unterheben.
Aus Alufolie kleine Quadrate von 10 cm X 10 cm schneiden.
Über einen nicht zu dünnen Flaschenhals ziehen und kleine Förmchen drücken.
Wieder herunternehmen und den Rand verschneiden.
Die Förmchen leicht fetten, in jedes etwas Teig geben und im vorgeheizten Ofen bei Mittelhitze etwa 10 bis 15 Minuten goldgelb backen.
Die Törtchen in den Förmchen abkühlen lassen.
Jeweils mit einer der Glasuren überziehen, mit Nüssen, Schlagsahne oder Früchten garnieren.
– Für die Zitronenglasur den gesiebten Puderzucker mit Zitronensaft und erhitztem Kokosfett verrühren.
Für die Schokoladenglasur Puderzucker und Kakao zusammen sieben und allmählich mit dem heißen Wasser verrühren.
Für die Mokkaglasur gesiebten Puderzucker und heißen Kaffee-Extrakt flott untereinanderrühren.

Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.