Anzeige

Hering a la Opernkeller

Hering a la Opernkeller

1 kg frische grüne Heringe, Essig oder Zitronensaft, Salz, 1/4 l saure Sahne, 1 Ei, 1 gehäufter Eßl. Mehl, Pfeffer; Mehl zum Panieren, Öl, Butter zum Begießen.

Die grünen Heringe ausnehmen, von Kopf und Gräten befreien und gut säubern.
Mit Essig oder Zitronensaft beträufeln und leicht salzen.
Saure Sahne, Ei und Mehl gut verschlagen.
Die Heringsfilets mit der Fleischseite nach oben in diese Mischung legen.
Die Filets müssen davon bedeckt sein.
Alles kühl stellen und 1 bis 2 Stunden durchziehen lassen.
Dann die Filets herausnehmen, auf der Fleischseite mit Pfeffer und wenig Salz bestreuen und in Mehl wenden.
In heißem Öl auf beiden Seiten goldgelb braten.
Vor dem Anrichten mit wenig zerlassener Butter begießen.
Mit Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln und grünem Salat oder anderer Gemüsefrischkost reichen.
Solche Heringsfilets können warm oder kalt gegessen werden.
Statt Heringsfilets kann man auch selbstgeschnittene Filets von Dorsch oder Zander verwenden.

Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.