Eiergeröstel oder Vogelheu

350 g Weißbrot, 5 Eier, 1/8 l Milch, 75 g „Marina“, Salz, Muskatnuß.

Weißbrotwürfel oder -streifen werden in „Marina“ unter ständigem Schwingen und Rühren goldgelb gebacken.
Die mit Milch verquirlten und mit Salz und Muskatnuß gewürzten Eier werden auf das geröstete Weißbrot gegeben und so lange gerührt, bis die Eier stocken.
Das Eiergeröstel wird nun auf gedämpftem Blattspinat angerichtet.
Ohne Spinat ist es auch zum Frühstück geeignet.
Auf besonderen Wunsch kann das Gericht so lange auf dem Herd gelassen werden, bis das Brot und die Eier ganz trocken geworden sind, ähnlich wie geröstete Kartoffeln.

[Quelle: Das Fernsehkochbuch © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1964]

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen