Überbackener Heilbutt in Teig

Ein tolles DDR-Rezept aus dem Jahr 1982

Rezept ist für 4 Personen

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Aus Mehl, Butter, Ei und 1/2 Teelöffel Salz einen festen Teig, eine Art Nudelteig, kneten und mit diesem eine flache Form auslegen (möglichst eine schmiedeeiserne Bratpfanne). Den vorbereiteten Fisch ohne Gräten in Stückchen schneiden. Den Fisch in einer Schicht auf den Teig legen, mit Zitronensaft beträufeln, Salz, Pfeffer und geriebene Semmel darüberstreuen, mit zerlassener Butter beträufeln, mit Reibekäse bestreuen, dann die Teigränder anheben und in Form einer Watruschka andrücken. 30 Minuten in die vorgeheizte Backröhre stellen. Die Pfanne herausnehmen, den garen Fisch noch in der Pfanne in Portionsstücke schneiden, auf eine Platte legen und zu Tisch bringen. Auf gleiche Weise kann man auch eine große Flunder zubereiten.

Nach: Fischrezepte, Verlag für die Frau Leipzig, DDR, 1982

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen