Anzeige

Sauerkraut im Teig

Sauerkraut im Teig

250 g Mehl, 150 g Schweineschmalz, 1 Ei, 1 Prise Salz, 75 g fetter Speck, 1 große Zwiebel, 500 g Sauerkraut, 150 ml Weißwein, 125 g Semmelbrösel, 250 g garer Schweinebraten, 125 g Schinkenwürfel, 1 Eigelb.

Am Vortag Mehl und Schmalz mit einem Messer durchhacken, bis der Teig krümelig ist.
Dann Ei, Salz und nach und nach 2 bis 3 Eßlöffel Wasser einarbeiten.
Den Teig in Alufolie wickeln und über Nacht kalt stellen.
Den Speck würfeln und in einem Topf auslassen.
Die gehackte Zwiebel darin andünsten.
Das zerpflückte Sauerkraut zugeben und mit Speck und Zwiebeln gut mischen.
Dann den Wein darübergießen und die Gewürze zufügen.
Alles im geschlossenen Topf etwa 20 Minuten leise kochen und dann abkühlen lassen.
Eine Auflaufform ausfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.
Zwei Drittel vom Teig ausrollen und die Form damit auslegen, den Rand etwas hochziehen.
Die Hälfte vom Sauerkraut auf den Teig geben.
Den Braten in Würfel schneiden, mit den Schinkenwürfeln vermischen und auf das Kraut geben.
Das restliche Sauerkraut darüber verteilen.
Den restlichen Teig ausrollen und das Kraut damit zudecken, am Rand etwas andrücken.
Den Teig mit Eigelb bestreichen.
Die Form in den vorgeheizten Ofen geben und alles bei mittlerer Hitze etwa 35 bis 40 Minuten backen.

Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.