Rehkeule oder Rehrücken gebraten

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1961

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Wildbret waschen wir nicht, sondern wischen es nur mit einem feuchten Geschirrtuch ab, häuten es ab, spicken und bestreichen es mit erhitzter Butter. So lassen wir es 1—2 Tage abliegen. Zubereitung: Die Butter schaben wir vom Fleisch ab, tun sie in die Bratpfanne mit dem restlichen Speck. Hinzu kommt klein geschnittene Zwiebel, die wir goldgelb rösten. Darauf legen wir dann das gesalzene Wildbret, das wir auf allen Seiten anbraten, und gießen Brühe oder Wasser zu. Wir geben die Wacholderbeeren zu und lassen das Wildbret zugedeckt dünsten, später braten wir es nicht zugedeckt gar. Den fertigen Saft binden wir mit etwas glattem Mehl, das wir in Wasser verquirlt haben, und lassen ihn kurz kochen. Die Soße seihen wir durch oder nehmen das Gewürz mit der Gabel heraus. Beilagen: Semmel- oder Mehlklöße, Kartoffelkroketten; Kompotte.

Nach: Gut gekocht, schnell serviert, Artia Verlag Prag, 1961

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen