Anzeige

Hühnerpörkölt

Hühnerpörkölt

Hierzu nimmt man ein junges, doch fleischiges Hühnchen. Die Hühner müssen unmittelbar vor der Zubereitung geschlachtet werden. Sie werden gereinigt, gewaschen und in 8-10 Stücke zerteilt auf einem Tuch getrocknet. Auf je zwei Hühner zerschneidet man 150 g geräucherten Speck in Würfel und läßt ihn am Feuer aus. Wenn das Fett stark kocht, wirft man eine kleine, geriebene Zwiebel dazu und streut einen Eßlöffel voll edelsüßen Szegediner Paprika dazu. Wenn der Saft aufkocht, werden die Fleischstücke dazugelegt, gesalzen und zwei Minuten lang unter ständigem Umrühren geschmort. Hernach gießt man l-2 Löffel Knochenbrühe dazu, deckt den Topf zu und dünstet das Fleisch bis zum Weichwerden. Wenn es halbgar ist, legt man auch die Hühnerleber hinein, dünstet alles zusammen weitere 15 Minuten lang und trägt es sogleich in einer warmen Schüssel auf.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.