Anzeige

Griebenkuchen I

Griebenkuchen I

200 g Grieben
100 g Schinken
260 g Mehl
1 Ei
1 Teel. Weißwein
etwas Salz
Eigelb zum Bestreichen

Die Grieben und den Schinken durch den Wolf drehen, 100 g Mehl zugeben, alles zu einem Teig verarbeiten.
Einen Ziegel formen und kalt stellen.
Aus 160 g Mehl, Ei, Weißwein, 1 00 ml Wasser und Salz den zweiten Teig bereiten.
Gut durcharbeiten, auf einem mit Mehl bestäubten Brett zu einem Viereck ausrollen und den Griebenteig in die Mitte legen, alle vier Ecken des Teigs über den Griebenteig legen und ausrollen, vierfach zusammenlegen und etwa 30 Minuten rasten lassen.
Wieder ausrollen, dreifach zusammenlegen und nochmals 30 Minuten rasten lassen.
Nach dem Rasten den Teig auf einem mit Mehl bestäubten Brett ausrollen und runde Kuchen ausstechen.
Die Oberfläche der Kuchen mit einem Messer verzieren, mit verrührtem Eigelb bestreichen und auf ein mit Wasser abgespültes Blech legen.
In der heißen Röhre backen und vor Ende des Backprozesses auf klein stellen.

Quelle: Mária Hajková – Múcniky
Verlag PRÁCA, Bratislava, Verlag für die Frau, Leipzig, 2. Auflage 1977

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.