Florentiner Krapfen

Ein tolles DDR-Rezept aus dem Jahr 1987

Diese Zutaten brauchen wir…

  • 1 Paket gefrorener Blätterteig
  • 500 g Spinat
  • Salz
  • 1 Eßl. Butter
  • 100 g Schafskäse
  • 100 g roher Schinken
  • 1 Eßl. Senf
  • Pfeffer
  • wenig Knoblauchpulver
  • 1 Ei
  • 1 Teel. Öl
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Den aufgetauten Blätterteig etwa 3 mm dick ausrollen und runde Plätzchen mit 8 cm Durchmesser ausstechen. Den gewaschenen Spinat in kochendem Salzwasser kurz aufwallen lassen. Dann gut abgetropft in der erhitzten Butter 2 bis 3 Minuten dünsten und abschmecken. Auf die Hälfte der Teigplätzchen ein kleines Stück Schinken legen, mit Senf bestreichen und mit etwas zerbröckeltem Schafskäse bestreuen. Mit Pfeffer und Knoblauchpulver würzen und je ein Häufchen ausgepreßte Spinatblätter darauflegen. Die Teigränder mit Eiweiß bestreichen. Die andere Hälfte der Teigplätzchen als Deckel über die Füllung geben. Die Ränder gut andrücken. Die Krapfen oben mit der Schere einschneiden. Eigelb und Öl mischen und das Gebäck damit bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C etwa 15 Minuten backen.

Nach: Deftiges, Verlag für die Frau Leipzig, DDR, 1987

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen