Anzeige

Fischfilet in Gelee – Rybne filety w galarecie

Fischfilet in Gelee – Rybne filety w galarecie

800 g Fisch (Brasse, Schleie, Zander, Hecht oder Karpfen),
200 g Wurzelwerk,
2 Lorbeerblätter,
5 Pimentkiirner,
Salz.

Für das Gelee:
20 g Gelatine,
1 Eßl. Essig,
2 Eiweiß.

Zum Garnieren:
1 hartgekochtes Ei,
saure Gurke,
grüne Erbsen.

Den Fisch schuppen, ausnehmen und unter fließendem Wasser gründlich waschen.
Mit einem scharfen Messer den Fisch entlang des Rückgrates aufschneiden und in 4 cm breite Stücke teilen.
Den Kopf mit dem Wurzelwerk und den Gewürzen in 1 1/2 Liter Wasser kochen, vor dem Garen etwas Salz zugeben.
In den warmen durchgeseihten Sud die Fischstücke legen und langsam 30 Minuten garen. Den Fisch mit dem Sud abkühlen lassen.

Das Wurzelwerk herausnehmen und in Scheiben schneiden. Die für den Fisch bestimmte Platte mit den gekochten Gemüsescheiben, mit geschälten und in Scheiben geschnittenen Eiern, in Streifen oder Scheiben geschnittener Gurke und grünen Erbsen belegen. Den Fisch aus dem Sud nehmen.
Gelee zubereiten wie im Rezept >>Fischgelatine<< beschrieben. Die Garnierung mit Gelee übergießen und abkühlen lassen.
Aus den Fischstücken die größeren Gräten entfernen, den Fisch auf der Garnierung anrichten und ebenfalls mit Gelee übergießen, abkühlen lassen.
Vor dem Servieren den Plattenboden mit einem feuchten, heißen Geschirrtuch anwärmen, dann den Fisch vorsichtig auf eine andere Platte stürzen.
Den Fisch mit in saurer Sahne verrührtem fein geriebenen Meerrettich oder einer anderen kalten scharfen Soße servieren.

Quelle: Polnische Spezialitäten; Verlag für die Frau Leipzig

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.