Feiner Auflauf aus zweierlei Teig

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1961

Diese Zutaten brauchen wir…

I.

II.

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

I. Butter tun wir in leicht gesalzene Milch und bringen sie zum Kochen. Dann schütten wir unter ständigem Rühren gesiebtes Mehl zu und rühren den Teig so lange auf mäßigem Feuer, bis er glatt ist und sich nicht mehr am Topfboden fängt. Den Brandteig lassen wir auskühlen und rühren dann nach und nach die Eier hinzu. Wir müssen jedes Ei gut einarbeiten, bis der Teig nicht mehr glänzt und auch nicht mehr glitschig ist. Aus dem fertigen Teig stechen wir mit einem in Wasser eingetauchten Teelöffel Klößchen in kochendes, leicht gesalzenes Wasser ab und lassen sie ungefähr 4 Minuten kochen. Die Klößchen müssen auch innen durch gekocht sein, dürfen aber nicht zu lange kochen. Die fertigen Klößchen nehmen wir vorsichtig mit einem Schaumlöffel heraus und lassen sie auf einem Sieb trocknen und auskühlen.

II. Butter rühren wir mit Zucker und Dotter schaumig, fügen Zitronenschale, Vanille und zum Schluß steifen Eiweißschnee hinzu, den wir zugleich mit feingeriebenen Bröseln aus geschälten Semmeln untermischen. Die ausgekühlten, festgewordenen Klößchen rühren wir leicht in den fertigen Teig ein. Dann legen wir den Teig in eine ausgefettete, mit Semmelbröseln bestreute Auflaufform und backen ihn 35 — 40 Minuten. Der Auflauf ist sehr locker und schmackhaft, besonders wenn er sofort nach dem Backen serviert wird.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Nach: Gut gekocht, schnell serviert, Artia Verlag Prag, 1961

Rezept-Bewertung

5/5 (5 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert