Blumenkohl auf Schinkenscheiben

Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1963

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Den vorbereiteten Blumenkohl in Röschen teilen und in siedendem Salzwasser gar kochen. Bei Verwendung des unzerlegten Blumenkohls zum gründlichen Waschen Salzwasser nehmen. Den Mehlschwitzenteig erhitzen und mit so viel Blumenkohlwasser auffüllen, daß eine sämige Tunke entsteht. Ei und Muskat verrühren, ganz allmählich etwas heiße Tunke zugießen und erst dann beides untereinander rühren. Mit Salz und gegebenenfalls auch ein wenig Zitronensaft abschmecken. Den gut abgetropften Blumenkohl auf Schinkenscheiben legen, mit der Tunke überziehen und mit gehackter Petersilie bestreuen. Rascher geht es, den Blumenkohl zu bebröseln und dann mit Margarine zu begießen. Statt mit warmer holländischer Tunke können die erkalteten Blumenkohlröschen mir einem Gemisch aus gekühlter saurer Sahne und Mayonnaise übergossen werden.

Nach: Schnell gekocht – gern gegessen, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1963

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen