Die bulgarische Küche hat ihre Wurzeln in der orientalischen und slawischen Kochkunst. Es sind aber auch griechische und byzantinische Einflüsse nachweisbar. Allgemein wird die bulgarische Küche als eine der gesündesten der Welt bezeichnet. Das ist begründet durch den hohen Gemüse- und Obstanteil (Vitamine, Mineralstoffe, Kohlehydrate) sowie durch den hohen Milchsäureanteil (Joghurt).

Die Bulgaren sind dafür bekannt, daß sie bei guter Gesundheit ein hohes Alter erreichen. Ihre Küche ist berühmt als die „Küche der Hundertjährigen“. Selten birgt eine Nationalküche so viele gesunde und zugleich wohlschmeckende Gerichte in sich wie die Bulgarische.

1 3 4 5