Rebhühner in Wirsingkohl gedünstet

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1960

Für 5 Personen

Diese Zutaten brauchen wir…

  • 5 Rebhühner
  • 30 g Salz
  • 250 g durchwachsener Speck
  • 150 g Räucherwurst
  • 200 g Mohrrüben
  • 100 g Petersilienwurzeln
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Gewürznelken
  • 1 g gemahlener Pfeffer
  • 1500 g Wirsingkohl
  • 50 g Fett
  • 50 g Butter
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die geputzten und ausgenommenen Rebhühner innen und außen mit Salz einreiben und in der heißen Röhre 5 Minuten braten. Den Kohl reinigen, vierteilen, die Strünke ausschneiden, waschen, in siedendem Salzwasser einige Minuten kochen, absieben, wenig salzen und pfeffern. In eine gebutterte Kasserolle die Hälfte des Wirsingkohls zuunterst legen, darauf die Rebhühner, Speck und Wurst geben, dann die Mohrrüben, Petersilienwurzeln, Zwiebeln (in die je 2 Gewürznelken hineingestochen wurden) und zuoberst wieder den anderen Teil des Wirsingkohles schichten. Das Fett mit 0,3—0,4 l Brühe oder Wasser auffüllen, aufkochen und über die Rebhühner gießen. Das Ganze zugedeckt aufkochen und dann in der Röhre 40—50 Minuten dünsten. Beim Anrichten die Hälfte des Wirsingkohls zuunterst auf die Schüssel legen, darauf die halbierten Rebhühner geben und mit der zweiten Hälfte des Kohls zudecken. Mit dem in Scheiben geschnittenen Speck, der Wurst und Mohrrübenscheiben das Gericht verzieren. Mit Braten- oder eigenem Saft begossen heiß auftischen.

Nach: Ungarische Kochkunst, Jozsef Venesz, Corvina-Verlag Budapest, 1960

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen