DDR-Ketwurst

Der Begriff Ketwurst dürfte jedem Ostdeutschen ein Begriff sein?!

Die Ketwurst ist ein in der Deutschen Demokratischen Republik entstandenes „Fast-Food-Gericht“.

Ketwurst, oder Kettwurst, ist eine ostdeutsche Wurstspezialtät, die in einem langen Brötchen mitsamt Ketchup serviert wird.
Ketwurst, oder Kettwurst, ist eine ostdeutsche Wurstspezialtät, die in einem langen Brötchen mitsamt Ketchup serviert wird. / Ich [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons
Man erhitzt im Backofen eine Bockwurst ohne Darm.  Ein spezielles, längliches und weiches Brötchen wird auf einen heißen Metallzylinder gespießt, um einen Hohlraum zu schaffen und das Brötchen zu erwärmen. Dann wird die Wurst in eine Ketchupsauce getunkt und in das Brötchen gesteckt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Wo habt ihr damals eine Ketwurst gegessen? An welchem Imbiss, in welcher Stadt? Hinterlasst bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite.

Erfunden wurde die Ketwurst – wie die Grilletta – von Mitarbeitern des Rationalisierungs- und Forschungszentrums Gaststätten in Berlin 1977 oder 1978. Mit ihrer Hilfe sollten die Besuchermengen am Alexanderplatz, für die die Kapazität der umliegenden Gaststätten nicht ausreichte, besser versorgt werden. Angeboten wurde sie zum ersten Mal 1979. Auf der 3. Bereichsmesse der Meister von Morgen erhielten ihre Erfinder eine „Anerkennung für ausgezeichnete Leistungen […] für das Exponat Versorgungslösung Ket-Wurst“.

Unser Buchtipp!

Die besten DDR-Rezepte
Die besten DDR-Rezepte*

Rezepte aus der DDR & Freundesland sind beliebt! Warum? Die Rezepte sind einfach, man braucht nicht unendlich viele Zutaten, wovon man einen Teil vielleicht gar nicht kennt oder nicht weiß wo man die Zutat zu kaufen bekommt.Also schmeißt eure teuren Kochbücher von heute in die Ecke und sucht euch hier das passende Rezept.Ob Klassiker wie Kalter Hund, Soljanka, Eier mit Senfsoße, Selterswas...

Prime Preis: € 15,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Die Bezeichnung Ketwurst ist eine Wortbildung aus Ketchup und Wurst. Die häufig anzutreffende, gelegentlich auch durch die Presse publizierte Schreibweise Kettwurst ist falsch, ebenso die diesbezügliche Erklärung, sie heiße so, weil die Würste in Ketten an die Imbissstände geliefert würden.

Ketwurst und Grilletta gelten heute oft als typische Produkte der DDR-Imbisskultur.

 

Dieser Text basiert auf dem Artikel Ketwurst aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
4.7/5 (14 Reviews)

9 Kommentare

  1. Anfang der 80ger in Borsdorf, ein Dorf bei Leipzig. Ich hab die Dinger ohne Ende essen können. Seid dem nie wieder gesehen

    PS. Hässliches Bild ?

  2. Ich habe Ketwurst und Grilletta am Alex, Imbiss-Meile(glaube 3 Stück warns) auf der andere Straßenseite von der Markthalle, erreichbar durch den Fußgängertunne,l in den 80ern oft genießen dürfen

  3. Hab ich Anfang der 80er in Schwerin in der Fußgängerzone gegessen, war so lecker das ich öfter nach Schwerin gefahren bin…nur für die Wurst.

  4. Katwurst gibt es heute noch am Imbiss gegenüber Hauptausgang Schönhauser Allee und S Bahnhof Ostkreuz. Schmeckt wie zu Ostzeiten, 2 x ist immer Pflicht. Lecker

    1. Kurze Frage, bin da eben erst drüber gestolpert. Wo gibt es noch Ketwurst in Ludwigslust ?
      Ich komme nämlich daher. In den 80er immer nur auf Klassenfahrt in Berlin zu futtern bekommen und dann immer gleich 3 auf einmal gegessen….hihihihi. Danke für eine kurze Rückinfo.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.